All Posts by Ingeborg Helene

Follow

About the Author

Ingeborg Helene - Als Muse öffne ich mit dir Erfahrungsräume, in die magische Welt der Selbstliebe. Verwirkliche das Leben von dem du träumst durch die Verbindung mit deiner Essenz.

Sep 25

Was, wenn Selbstliebe bedeuten würde…?

By Ingeborg Helene

Das wir gar nichts „Tun oder Verbessern“ müssen, sondern die Kunst einfach darin besteht, das meiste von dem was uns als wichtige und bedeutsame Regeln „verkauft“ wurden, als überflüssigen Ballast „loszulassen“. Das Selbstliebe für uns bedeuten kann, sich tiefer mit unserem Wesenskern zu verbinden. So zeigt sich mir das Thema Selbstliebe immer wieder von einer überraschenden Seite. Sie darauf zu reduzieren, sich selbst hin und wieder etwas mehr Aufmerksamkeit zu geben, wird diesem Thema einfach nicht gerecht, wenngleich das ein wunderbarer Einstieg zu mehr Selbstliebe sein kann.

 

Was, wenn Selbstliebe darin besteht, deinem Wesen näher zu kommen und du deiner Essenz die Führung übergeben könntest. Zu deinem Wohl und zu dem aller Wesen mit denen du diesen wundervollen Planeten teilst.

Selbstliebe könnte uns alle in eine andere Zukunft führen. Selbstliebe lässt dich erkennen, wer du in Wahrheit bist und Selbstliebe würde dir Lust machen, deine kleine Welt zu erweitern. Damit würde deine Selbstliebe dazu beitragen, dass sich für alle Wesen auf diesem wundervollen Planeten, etwas zum Besseren hin verändert. Es könnte das Bedeutendste sein, das dir in deinem ganzen Leben begegnet. Du würdest das größere Ganze sehen und du könntest mit jeder Faser deines Seins spüren, dass du nicht alleine bist. Die Last deiner persönlichen Geschichte würde sich mehr und mehr lösen und du kannst letzlich klar erkennen, dass du der Schöpfer deines Erlebens bist.

 

Würde dich das interessieren? Wenn du diesen Ruf verspürst, dann lasse es uns gemeinsam realisieren.

Vielleicht fragst du dich wie das funktionieren kann? Diese Frage habe ich mir die ganzen letzten 55 Jahre gestellt, auch in Zeiten als ich noch gar nicht in der Lage war diese Frage so zu stellen. Rückblickend erkenne ich glasklar, dass das immer die Frage war.

 

Wusstest du, dass eine Frage einen (neuen) Raum öffnet und eine (schnelle) Antwort, diesen Raum sofort wieder verschließt?

Ich wusste es lange Zeit nicht, wie so viele hatte ich gelernt, dass auf eine Frage eine Antwort folgt, ja, sogar folgen muss. Eine unbeantwortete Frage? Das geht gar nicht, dass wäre eine grobe Fehlleistung, ein Ding der Unmöglichkeit, eine Unverschämtheit. Ergo haben wir gelernt, immer eine Antwort parat zu haben oder zumindest so zu tun als hätten wir sie und wenn es gar nicht anders geht, dann erfinden wir eben eine. Sollte dann einer kommen, der diese Antwort in Frage stellt, dann müssen wir eben harte Geschütze ins Feld führen, wir blamieren den lästigen Frager, setzten in ins Unrecht, schneiden ihm das Wort ab und lassen ihn in einem lächerlichen Licht erscheinen, bis er schließlich kapituliert. Dann klopfen wir uns lautstark auf die Schulter. Ach wie gut, dass wir größeres Unglück vermeiden konnten, sprich das Unglück eine neue Sichtweise zu finden, eine neue Frage zu stellen und den Raum für eine Antwort öffnen, die zu einer Lösung führen könnte.

 

Wusstest du dass es Menschen gibt, die einfach alles besser wissen, ohne auch nur in die kleinste Gefahr zu geraten, daran zu zweifeln?

Vielleicht gehörst du aber auch zu den Menschen, die immer alles hinterfragen, am liebsten sich selbst? Dann darf ich dir gratulieren, du gehörst zu der Spezies der Humanoiden. Du bist in der Lage eine Frage auch mal stehen zu lassen, den Raum zu spüren den sie erschafft, zu lauschen, zu träumen, die Welt völlig neu zu denken. Ich gratuliere dir aus meinem tiefsten Herzen, denn du bist jemand den die Welt dringend braucht. Du traust dich manchmal zu denken, dass am Ende alles gut wird. Du stehst auf Happy Ends, du beginnst immer wieder neu an die Menschen zu glauben, du brauchst nur ein paar von Deinesgleichen um dich herum, um dich zu trauen. Du hast zumindest den Hauch einer Ahnung, dass du mehr bist, als du sehen kannst, wenn du dein Spiegelbild erblickst.

 

Mit dir mag ich spielen, denn du kommt mir nicht ständig mit den völlig veralteten Spielregeln, die Besserwisser sooo lieben.

Du kannst erkennen, dass die Spielregel dazu führt, dass wir alle Äste absägen auf denen wir sitzen. Du erkennst es und du hast die Courage zu sagen, diese Spielregel ist absurd, daher ist sie ab sofort ungültig. Lass uns eine bessere Spielregel finden, eine die alle Beteiligten in eine lebenswerte Zukunft führt. Eine Spielregel die aus unserer Essenz kommt, nicht aus unserer Borniertheit und unserer Angst.

 

Selbstliebe ist R(e)volution. Du kannst sofort damit beginnen.

  • Die wichtigste Frage die du jederzeit und überall stellen kannst. Ist das wirklich mein Gefühl, Gedanke, Glaube?
  • Dann spüre in deinen Körper, spürst du Erleichterung oder Schwere dabei?
  • Wenn du Erleichterung spürst, ist es nicht deins – Du gibst die Anweisung, es an den Absender zurück zu schicken.
  • Wenn du Schwere spürst, dann ist es deines – Du kannst die Anweisung geben, es zu zerstören und de-kreieren.

Wenn du noch tiefer in die Selbstliebe Praxis eintauchen magst, dann lade dir dein kostenloses Exemplar des Selbstliebe Workbooks herunter. www.ingeborgheleneheidenreich.de/pl-lead-3-selbstliebe und die Selbstliebe Transformationsübung auf soundcloud anzuhören und…

P.S. Halte einfach Ausschau nach dem nächsten Inspirationsbrief.

with Love

Ingeborg Helene Heidenreich

Sep 13

Wenn Selbstliebe anders wäre?

By Ingeborg Helene

In den letzten Wochen habe ich mich intensiv mit dem Thema Selbstliebe beschäftigt. Zweimal wurde ich sogar dazu interviewt, einmal von Heike Kuhn-Bamberger zum Selbstliebe Kongress und das andere Mal von Claudia Homberg, Coach und Yogalehrerin von All you need is om. (Die Links zu den Aufzeichnungen findest du im Anhang)

Dabei wurde ich oft gefragt, was in meinen Augen Selbstliebe ist und wie sich Selbstliebe von Egoismus unterscheidet.

Selbstliebe kann sich auf viele Arten zeigen.

Nach meiner Erfahrung ist Selbstliebe in der Essenz, vollkommen mit dir in Verbindung zu sein. Das bedeutet zum Beispiel, du weißt genau was du brauchst um dich zu regenerieren und du gibst dir die Erlaubnis und den Raum dazu, es zu tun.

Wenn du nicht gut auf dich achtest

und ständig mehr gibst als dir zur Verfügung steht, wird deine Energie immer schwächer. Am Ende erwartest du von allen Menschen um dich herum, dass sie für dich sorgen und dich glücklich machen. Wenn sie dir nicht geben was du brauchst, gehst du vielleicht dazu über, deine Mitmenschen zu manipulieren. Du verteilst großzügig Schuldzuweisungen und Vorwürfe. Du fühlst dich schlecht und bist der Meinung „Keiner liebt mich“ „Ich bin es nicht wert“ usw.

Wenn du dir jedoch selbst gibst was du brauchst,

dann kannst du deine Bedürftigkeit mehr und mehr loslassen. Das bedeutet nicht, dass du keine Beziehungen mehr eingehst. Tatsächlich verbessern sich alle deine Beziehungen und Menschen, die dich nur für ihr eigenes Selbstwertgefühl gebraucht haben, werden aus deinem Leben gehen. Das ist nicht schlimm, denn dafür wirst du andere Menschen kennenlernen, denen du wirklich am Herzen liegst.

Wenn du dafür sorgst, dass deine Quelle nicht versiegen wird,

findest du dich in einem völlig anderen Seins Zustand wieder, im Strom der Liebe. Denn das wissen wir doch alle, wenn wir verliebt sind, lieben wir plötzlich die ganze Welt, sogar den grantigen Nachbarn oder unsere zänkische Kollegin. Wenn du Selbstliebe lebst, ist geben und deinen Mitmenschen Gutes zu tun, ganz leicht. Du bist wie ein klarer Bergquell. Da du beständig im Feld der Liebe verweilst, verlierst du keine Energie. Es lohnt sich also in jedem Fall, sich in dich selbst zu verlieben.

Ist Selbstliebe gleichzusetzen mit Egoismus?

Da sage ich nein und nochmals nein. Nur ein Mensch der die innere Verbindung verloren hat, sucht seine Bedürfnisse im Außen zu stillen. So schreckt er auch nicht vor Lüge, Intrige und Manipulation zurück um zu bekommen was er begehrt. Das nenne ich puren Egoismus.

Mehr Selbstliebe zu praktizieren kannst du sofort umsetzen.

  • Schreibe eine Liste mit kleinen und großen Dingen, die deine Seele nähren.
  • Trage jeden Tag einen dieser Handlungen in deinen Terminkalender ein. für Beginner – das war leicht!
  • Falls nötig, verschiebe Termine, damit Platz für Selbstliebe bleibt. für Fortgeschrittene – das ist knackig!
  • Fange mit 15 Minuten pro Tag an und steigere deine Selbstliebe Termine auf 30 Minuten und später 60 Minuten. für Profis – jetzt hast du es drauf!
  • Das Besondere daran, alle anderen Arbeiten werden dir schneller, leichter und mit weniger Fehlern von der Hand gehen. Das verspreche ich dir.

Wenn du noch tiefer in die Selbstliebe Praxis eintauchen magst, dann lade dir dein kostenloses Exemplar des Selbstliebe Workbooks herunter. www.ingeborgheleneheidenreich.de/lp-lead-3-selbstliebe

with Love

Ingeborg Helene Heidenreich

 

P.S. Hier noch die Links zu den Aufzeichnungen

Heike Kuh-Bamberger – Selbstliebe Kongress – Kongresspaket http://ausgangspunkt-selbstliebe.com#aff=IngeborgHelene

Claudia Homberg, Coach und Yogalehrerin von All you need is om.

https://zoom.us/recording/play/5V1j6sTf-_gldAznJs68CyJvYtfA8XkkXrqha-_9CGGxrVq4LFpilJxAxxSx2PMl

Mrz 26

Liebe braucht ein Gefäß

By Ingeborg Helene

Träumst du auch von der Liebe? Von deinem Traummann, deiner Traumfrau?

Das tue ich manchmal noch heute, aber wenn ich aufwache, ist die Illusion der Realität gewichen. Rosarote Wolken werden zwar fleißig von der Roman- und Filmindustrie produziert, sind aber mindestens genauso haltbar wie Seifenblasen.

Was ist Liebe also in Wahrheit?

Wenn Liebe nicht hergestellt, eingefordert oder eingesperrt werden kann, gibt es sie dann überhaupt?

Ja, mein ganzer Körper sagt ja – mein Verstand jedoch bleibt skeptisch!

Liebe ist. Liebe ist immer gegenwärtig, auch wenn du sie nicht anfassen, sehen oder riechen kannst. Liebe ist gewissermaßen kein Ding, das du von einem anderen Menschen bekommen kannst und wenn der andere nicht mehr will, hast du eben Pech gehabt.

Liebe ist ein Zustand. Du bist entweder in Liebe oder du bist es nicht. Wenn du dafür eine andere Person brauchst, dann bist du im Zustand der Nicht-Liebe.

Liebe kannst du nicht mal verschenken, denn die Person der du sie schenken magst, muss bereits selber in Liebe sein, sonst kann sie zwar gegeben, aber nicht angenommen werden.

Kurz, Liebe braucht ein (ganzes) Gefäß. Einem Menschen der selber nicht ganz ist, wird selbst die größte Liebe unter den Fingern zerrinnen. So ein Mensch ist nicht in der Lage die erhaltene Liebe zu speichern. Solche Menschen benutzen das Wort Liebe, meinen aber eigentlich Sucht. Eigentlich müssten sie sagen, ich bin süchtig nach Dir, statt ich liebe Dich! Schlimmer noch, dieses ‚Dir‘ steht eigentlich für Worte wie, Aufmerksamkeit, Befriedigung, Zuwendung, Fürsorge. Dieser sehr viel ehrlichere Satz kommt halt nicht so gut bei deinem Gegenüber an, denn jetzt würde derjenige sofort merken, dass er nur als Mittel zum Zweck benutzt wird.

Gerade weil ich an die Liebe glaube, aus meinem tiefsten Inneren weiß das es sie gibt, will ich dir erzählen was Liebe in meinen Augen ist.

  • Liebe ist.
  • Liebe braucht keine Erklärungen.
  • Liebe braucht nur Menschen, die bereits Liebe sind.
  • Liebe führt diese Menschen zusammen.
  • Beide erleben das Paradies, den Himmel auf Erden…
  • Das wünsche ich mir für dich, für mich und für alle Menschen.

Love your body and love yourself

Ingeborg Helene

1 2