All Posts by Ingeborg Helene

Follow

About the Author

Ingeborg Helene - Als Muse öffne ich mit dir Erfahrungsräume, in die magische Welt der Selbstliebe. Verwirkliche das Leben von dem du träumst durch die Verbindung mit deiner Essenz.

Mrz 26

Liebe braucht ein Gefäß

By Ingeborg Helene

Träumst du auch von der Liebe? Von deinem Traummann, deiner Traumfrau?

Das tue ich manchmal noch heute, aber wenn ich aufwache, ist die Illusion der Realität gewichen. Rosarote Wolken werden zwar fleißig von der Roman- und Filmindustrie produziert, sind aber mindestens genauso haltbar wie Seifenblasen.

Was ist Liebe also in Wahrheit?

Wenn Liebe nicht hergestellt, eingefordert oder eingesperrt werden kann, gibt es sie dann überhaupt?

Ja, mein ganzer Körper sagt ja – mein Verstand jedoch bleibt skeptisch!

Liebe ist. Liebe ist immer gegenwärtig, auch wenn du sie nicht anfassen, sehen oder riechen kannst. Liebe ist gewissermaßen kein Ding, das du von einem anderen Menschen bekommen kannst und wenn der andere nicht mehr will, hast du eben Pech gehabt.

Liebe ist ein Zustand. Du bist entweder in Liebe oder du bist es nicht. Wenn du dafür eine andere Person brauchst, dann bist du im Zustand der Nicht-Liebe.

Liebe kannst du nicht mal verschenken, denn die Person der du sie schenken magst, muss bereits selber in Liebe sein, sonst kann sie zwar gegeben, aber nicht angenommen werden.

Kurz, Liebe braucht ein (ganzes) Gefäß. Einem Menschen der selber nicht ganz ist, wird selbst die größte Liebe unter den Fingern zerrinnen. So ein Mensch ist nicht in der Lage die erhaltene Liebe zu speichern. Solche Menschen benutzen das Wort Liebe, meinen aber eigentlich Sucht. Eigentlich müssten sie sagen, ich bin süchtig nach Dir, statt ich liebe Dich! Schlimmer noch, dieses ‚Dir‘ steht eigentlich für Worte wie, Aufmerksamkeit, Befriedigung, Zuwendung, Fürsorge. Dieser sehr viel ehrlichere Satz kommt halt nicht so gut bei deinem Gegenüber an, denn jetzt würde derjenige sofort merken, dass er nur als Mittel zum Zweck benutzt wird.

Gerade weil ich an die Liebe glaube, aus meinem tiefsten Inneren weiß das es sie gibt, will ich dir erzählen was Liebe in meinen Augen ist.

  • Liebe ist.
  • Liebe braucht keine Erklärungen.
  • Liebe braucht nur Menschen, die bereits Liebe sind.
  • Liebe führt diese Menschen zusammen.
  • Beide erleben das Paradies, den Himmel auf Erden…
  • Das wünsche ich mir für dich, für mich und für alle Menschen.

Love your body and love yourself

Ingeborg Helene

Mrz 02

Der Duft des Neubeginn

By Ingeborg Helene

Der Duft des Neubeginn

Heute hat mich eine Teilnehmerin gefragt, ob ich sie schon zu den Fortgeschrittenen im Yoga zählen würde. Mein erster Impuls war ein JA, da die betreffende Frau schon mehrere meiner Yogakurse belegt hat. Doch etwas an dieser Betrachtungsweise, fühlte sich nicht ganz richtig an.

So stellte sich mir die Frage, was es eigentlich im tieferen Sinn bedeutet, Anfängerin oder Fortgeschrittene zu sein und wo mich so ein Gedanke hinführen würde? Ein bekannter Yogi soll einmal gesagt haben, das du in deiner Yogapraxis jede Asana (Körperhaltung) so ausführen sollst, als wäre es das erste Mal.

Ginge das überhaupt? Auch oder gerade wenn du sie schon 100- oder 1000-mal praktiziert hast? Aus meiner eigenen Yogapraxis weiß ich, dass die Haltung des Anfängergeist dich sehr viel weiter bringt, als Gedanken wie, "Das kenne ich schon" oder "Das kann ich schon". Du hörst ja auch nicht auf zu atmen, nur weil du nach einiger Zeit denkst, kenne ich schon, kann ich schon.

Erfahrung hat nicht nur eine gute Seite, sie kann dich auch massiv behindern. Du denkst, du kennst etwas und wirst unachtsam. Dein Geist geht auf Wanderschaft und deine Bewegungen werden schlampig. Du vergisst die Bewegung mit deinem Atem zu verbinden und bist nicht mehr anwesend. Störende Gedanken finden Halt in deinem Geist und du beginnst darüber nachzudenken, was du später kochen möchtest oder was du morgen zu erledigen hast. Bei manchen Tätigkeiten riskierst du durch deine Unachtsamkeit sogar unnötige Verletzungen.

Dabei fangen wir jeden Tag immer wieder neu an, Das gilt nicht nur beim Yoga, das lässt sich auf alle Bereiche deines Lebens anwenden. Auf Arbeit, Beziehungen und Alltag. Du veränderst dich, dein Körper verändert sich und deine Ansichten. Dir sind heute andere Dinge wichtig, als letztes Jahr, vor 5 Jahren oder in deiner Kindheit.

Du hast die Wahl, diesen Moment gar nicht wirklich wahrzunehmen und als Kopie, einer Kopie, einer Kopie zu begehen oder seine Frische und den Duft des Neubeginns darin zu spüren.

Dein zentraler Satz für heute könnte also lauten: Heute beginne ich jeden Moment neu.

with Love

Ingeborg Helene

Feb 25

Rückkehr der Shakti

By Ingeborg Helene

Wie viele Leben hast du nun damit verbracht zu dienen?

Du dientest den Männern, Kindern, Kirche und Staat.

Hast du nun endlich alle Facetten des Dienens ausgekostet?

Du weißt wie es ist, dich zu unterwerfen, gehorsam zu sein.

Ahnst du nicht schon lange, was die Welt jetzt braucht?

Du kennst die Antwort, du weißt dass es Zeit ist.

Die Welt braucht erwachende Frauen die die alten Kleider

des Dienens ablegen um die Gewänder einer Königin anzulegen.

Was die Welt jetzt braucht sind aufrechte, aufgerichtete Frauen.

Und glaub mir, in deinen neuen Kleidern gehst du aufrecht.

Es geht nicht darum, andere zu deinen Dienern zu machen,

jetzt ist es nötig, deinen Platz einzunehmen im Gefüge der Welt.

Spüre den Raum den du brauchst, verwurzle dich in dir selbst,

nähre dich mit allem was dich aufbaut und dünge dich mit

dem nahrhaften Kompost deiner bisherigen Erfahrungen.

Erkenne wer du in Wahrheit bist, eine Emanation der Göttin.

Das Weibliche, Shakti ist die wahre Schöpferin, sie ist mächtig,

denn sie kann sich gebären, wenn nötig, immer wieder neu.

Shakti ist nicht hierarchisch, sie schöpft und verkörpert sich

in ihren Töchtern, in mir, in dir, in allen erwachenden Frauen.

Sie ist weise und weiß, wie wichtig es ist, die richtige Nahrung

zu sich zu nehmen, seien es inspirierende Gedanken, fruchtbare

Gespräche, liebevolles Zuhören, die heilende Natur, der eigene

Gesang, ihr lebenssprühender Tanz, ihr kreatives Gestalten,

heilige Handlungen, sauberes Wasser und lebendige Nahrungsmittel.

Eine Shakti, erwachte Frau, dient ihrer Vision und sie nährt

sie mit allem, was ihr zur Verfügung steht. Ungehorsam,

würdevoll, anmutig, sanft, wild, lebendig, stark und kraftvoll.

Sie schöpft tief und aus ihrer inneren Weisheit, keine steht

Über oder unter ihr. Sie dürstet danach, dich, mich, als

heilige, selbstermächtigte Shakti an ihrer Seite zu wissen.

Sie ruft alle Frauen die bereit sind, ihren Platz einzunehmen,

als sich verkörpernde Shakti und als Königin im eigenen Reich.

Was für eine wunderbare Welt erwartet uns, wenn Frauen

in heiliger Selbstermächtigung tun, was getan werden muss.

Lasst es uns gemeinsam, als Verbündete, auf weiblich,

schöpferische Weise tun, die alles Leben ehrt und schützt.

Die uralten Frauen Feuer entfachen sich neu, Kreise aus

erwachenden Frauen, Feuer voller Lebenskraft – Shaktifeuer

with love

Ingeborg Helene

1 2